Jugendwartseminar Absturzsichern

 

Vom 29. – 31.08 fand in der Fränkischen Schweiz in Weismain ein Jugendwartseminar der Kreisjugendfeuerwehr Aichach-Friedberg statt. Am Freitagabend kamen die insgesamt 14 Teilnehmer an der Bergwachthütte in Weismain an und lernten sich mit Hilfe von verschiedenen Vorstellungsmethoden untereinander besser kennen. Zudem gab es einen Erfahrungsaustausch mit den ortsansässigen Feuerwehrleuten und Bergwachtlern.

Am Samstag standen anfangs wieder jugendwartspezifische Inhalte auf dem Programm. So wurden verschiedene Methoden zur Gruppenstundengestaltung erarbeitet, ehe die Teilnehmer ihr Können bei den diversen Feuerwehrknoten unter Beweis stellten. Auch hier erfuhren die Teilnehmer verschiedene Möglichkeiten, wie dieses Thema abwechslungsreich in den Jugendübungen gestaltet werden kann. Zudem lernten alle Teilnehmer wichtige Knoten für den Bereich der Absturzsicherung kennen. Dies war vor allem deshalb notwendig, da am Nachmittag eine Rettungsübung im steilen Gelände durchgeführt wurde. Ein „verunfallter Waldarbeiter“ musste aus einem steilen Berghang mit einer Vakuumtrage gerettet werden. Um die Sicherheit aller Teilnehmer zu gewährleisten, war es somit dringend erforderlich, dass alle die am Vormittag gelernten Knoten fehlerfrei anwenden konnten.


 

 

 

Knotenkunde Knotenkunde

Knotenkunde Bergwachtfahrzeug

 


Im Anschluss an diese Übung, welche gemeinsam mit Freiwilligen der ortsansässigen Bergwacht durchgeführt wurde, ging es zum Feuerwehrhaus nach Weismain. Dort hatte der stellv. Kommandant bereits eine Unterweisung für Waldbrände, bei denen keine Wasserversorgung zur Verfügung steht, vorbereitet. Nach einer kurzen theoretischen Einweisung durften alle Teilnehmer eine Brandschneise im Wald anlegen und brennende Bäume löschen. Diese Arbeit erforderte den vollen Einsatz der Teilnehmer. Deshalb waren alle froh, als sie nach dieser schweißtreibenden Arbeit und der Besichtigung des Feuerwehrhauses eine wohlverdiente Dusche in der örtlichen Grundschule genießen konnten.

 

 

 

 

 

 

Nach dem Abendessen stand ein weiterer Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander auf dem Programm. Am Sonntag ging es nach einem gemütlichen Frühstück und dem Kennenlernen mehrerer Methoden zur Feedbacksammlung in die Therme Palm Beach in Stein bei Nürnberg. Hier ließen die Teilnehmer das spannende aber auch anstrengende Wochenende gemütlich ausklingen.

 

Geschrieben von: KBM Robert Saumweber

Hier gehts zum Originalartikel