Übergabe GW-L 2 an die Feuerwehr Friedberg

GW L 28

 

Am Donnerstag den 08.08.2013 war es endlich soweit. Die Friedberger Feuerwehr konnte bei der Firma Furtner & Ammer ihren neuen Gerätewagen Logistig GW-L 2 in Empfang nehmen. Gemeinsam mit dem ersten und zweiten Kommandanten  machten sich vier Mitglieder der Feuerwehr Friedberg auf den Weg nach Landau an der Isar, zum Werk der Firma Furtner & Ammer.

Nach einer Begrüßung vor Ort wurde die neuen stolzen Besitzer schließlich in ihr neues Einsatzfahrzeug eingewiesen. Im Anschluss folgte noch eine Stärkung bei einer gemeinsamen Brotzeit vor Ort, bevor es dann auf die ersehnte erste Fahrt mit dem neuen Einsatzfahrzeug ging.

In den folgenden Wochen wird das Fahrzeug noch im "Friedberger Design" mit retroreflektierender Folie beklebt, um auch bei Dunkelheit eine optimale Sichtbarkeit und bestmöglichen Schutz zu gewährleisten. Und nach Beschulung der Maschinisten wird das Fahrzeug dann bis Ende August in Dienst genommen.

 

Die Technischen Daten des Fahrzeuges:

  • SCANIA P 360, zuschaltbarem Allradantrieb, 12 Gang Halbautomatikgetriebe
  • Aufbau Furtner & Ammer mit in den Aufbau integrierter Umfeldbeleuchtung und Hebebühne am Heck
  • Sondersignalanlage mit LED Front- und Seitenblitzern und Martin-Horn-Signalanlage
  • Tragkraftspritze Rosenbauer FOX
  • Lichtmast,Notstromagregat
  • Beladung für die kleine technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung in den G 1 und G 2
  • 24 Rollcontainer
  • Verkehrswarnanlage am Heck
  • FMS-Funkhörer und vieles mehr

 

Auch der neu beschaffte Gerätewagen Logistik GW L 2 wurde wieder in dem stadteinheitlichem Reflexdesign beklebt.

Binnen kürzester Zeit erfolgte die Beklebung und Markierung unseres Fahrzeuge durch eine Spezialfirma in Friedberg.

Das Fahrzeug erhielt eine umlaufende Konturmarkierung Reflexite VC 104+ in weiß um sämtliche Konturen des Aufbaus und der Mannschaftskabine.

An den Fahrzeuglängsseiten, der Front und dem Heck wurde die eine gelbe Bauchbinde in retroreflektierender Folie von 3M Scotchlite der Serie 580 E gem. ECE 104R in der Farbe Gelb angebracht.

Das Fahrzeugheck erhielt eine flächige Heckkontrastbeklebung nach französischem Vorbild gem. DIN 14502-3 in retroreflektierender Folie Serie 580 E von 3M Scotchlite. Auch diese wurde in gelber Farbe ausgeführt.

Ebenfalls wurden alle roten Schriftzüge des Fahrzeuges in roter retroreflektierender Folie Serie 580 E von 3M Scotchlite ausgeführt.

Sinn und Zweck unserer neuen Fahrzeugbeklebung ist es die Sichtbarkeit der Einsatzfahrzeuge vor allem bei Dunkelheit und schlechten Lichtverhältnissen deutlich zu verbessern. Durch die neu angebrachte Warnmarkierung können die Einsatzfahrzeuge nun schon von weitem wahrgenommen werden, da die angebrachte Spezialfolie das auftreffende Licht reflektiert und das Fahrzeug somit buchstäblich hell leuchtet.