Feuerwehreinsatz verhindert Ausbreitung von Feld- und Waldbrand entlang der B300


Ein beeindruckender Feuerwehreinsatz ereignete sich am 11. August 2023 entlang der B300 nahe Dasing, als ein Mähdrescher auf einem Feld in Flammen aufging und eine rasante Feuerentwicklung auslöste. Die Feuerwehren aus Dasing und Friedberg wurden umgehend alarmiert und rückten aus, um das sich ausbreitende Feuer zu bekämpfen.


Die Einsatzlage gestaltete sich äußerst kritisch: Der brennende Mähdrescher setzte nicht nur das stehende Getreidefeld in Brand, sondern die Flammen erreichten eine beeindruckende Höhe von zwei Metern. Noch besorgniserregender war die Tatsache, dass das Feuer bereits auf einen angrenzenden Wald übergriff und auch dort zu brennen begann.


Die Ernsthaftigkeit der Lage führte zur Eskalation der Einsatzstufe, und weitere Feuerwehren, darunter Wulfertshausen und Rederzhausen, wurden alarmiert, um die Brandbekämpfung zu unterstützen. Parallel dazu wurden die Unterstützungsgruppe Feuerwehr Friedberg (UG-Feuerwehr) sowie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung aktiviert, um die Koordination und Kommunikation vor Ort sicherzustellen.
Die UG-Feuerwehr Friedberg übernahm die entscheidende Rolle in der Einsatzleitung und bewältigte die Herausforderung der Koordination der verschiedenen Feuerwehreinheiten vor Ort.


Dank des schnellen und effizienten Handelns, der Einsatzkräfte, konnte die Ausbreitung des Feuers auf den angrenzenden Wald erfolgreich verhindert werden, was eine größere Katastrophe abwendete.


Der Auslöser des Feuers wurde auf einen Mähdrescher zurückgeführt, dessen genaue Brandursache noch ermittelt wird. Insgesamt wurden etwa 4000 Quadratmeter des Feldes von den Flammen erfasst, und ein kleiner Teil des angrenzenden Waldes geriet ebenfalls in Brand. Der erfolgreiche Einsatz erforderte das beeindruckende Zusammenwirken von insgesamt 70 Feuerwehrkräften vor Ort.


Zusätzlich zu den Feuerwehren waren auch der Rettungsdienst, die Polizei und die Kreisbrandinspektion involviert, um die Sicherheit der Einsatzkräfte und der Öffentlichkeit zu gewährleisten.


Die genaue Schadenshöhe wird derzeit noch ermittelt, jedoch steht fest, dass der schnelle und koordinierte Einsatz der Feuerwehr Schlimmeres verhindert hat.

Letzte Einsätze

Erkundung
26. Juni 2024

Erkundung
26. Juni 2024

Wasser in Gebäude
25. Juni 2024

Weitere Einsätze finden sie HIER

Unwetterwarnungen