Rettungsgasse FDB

 

 

Bitte beachten Sie: Lassen Sie die Rettungsgasse bestehen, auch wenn schon ein Einsatzfahrzeug diese passiert hat!!! Es folgen oftmals noch weitere Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Und auch diese benötigen die freie Rettungsgasse um schnellstmöglich zur Unfallstelle zu gelangen!!!

Die Pflicht zur Bildung der Rettungsgasse ist in § 11 der Straßenverkehrsordnung festgeschrieben. Darin heißt es: Stockt der Verkehr auf Autobahnen etc. mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung, müssen Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen in der Mitte der Richtungsfahrbahn, bei Fahrbahnen mit drei Fahrstreifen für eine Richtung zwischen dem linken und dem mittleren Fahrstreifen, eine freie Gasse bilden. Die Rettungsgasse muss ausreichend breit sein, damit auch schweres Gerät wie Autokräne an die Unfallstelle gelangen könne. Der Seitenstreifen ist dabei kein Ersatz für die Rettungsgasse.

 

 

Ehrenmitglied feiert 75. Geburtstag

 

Bild 1

Das Ehrenmitglied Siegfried Geiger der Freiwilligen Feuerwehr Friedberg e.V. feierte am 14.01.2019 seinen 75. Geburtstag. Siegfried Geiger ist bereits seit dem Jahr 1963 Mitglied bei der Feuerwehr Friedberg, war 1. Vorstand und wurde selbstverständlich für seine Verdienste für die Feuerwehr Friedberg zum Ehrenmitglied ernannt. Zu seinem runden Geburtstag überbrachten Ihm im Namen der Vorstandschaft der 1. Vorsitzende M. Rietzler und der 2. Vorsitzende S. Hansmann die herzlichsten Glückwünsche.

 

 

 

Ausflug der Jugendfeuerwehr 2018

44F4BAF7-11FF-4E0F-8181-726E6A642738

 

Beim diesjährigen Jugendausflug machte sich die Jugendfeuerwehr Friedberg auf den Weg zum Flughafen nach München.

 

Auf dem Tagesprogramm stand die Besichtigung der Polizeihubschrauberstaffel Bayern, dessen Hauptsitz sich am dortigen Flughafen im Erdinger Moos befindet.

 

In einer interessanten Führung gab es einen Blick hinter die Kulissen der Staffel und einen Einblick in die Arbeit der Hubschrauberstaffel deren Einsatzgebiet sich über ganz Südbayern erstreckt.

 

Vom Flughafen München aus starten die "Edelweiß" Hubschrauber der Bayerischen Polizei zu Such-, Lösch-, Berge und Rettungseinsätzen am Tag wie auch in der Nacht.

 

Nach einer kurzen Brotzeit machten sich die Jugendlichen auf den Weg um die Nordwache der Flughafenfeuerwehr zu besuchen.

Dort bekamen die Jugendlichen einen interessanten Einblick in die Arbeit der größten Werkfeuerwehr in Bayern.

Zum krönenden Abschluss bekamen die Jugendlichen ein kurze Vorführung eines FLF (Flugfeldlöschfahrzeug).

 

 

 

Defibrilatorschulung

indexindex2

Am 01.12.2018 fand im Feuerwehrhaus Friedberg eine wichtige Schulung zum Thema Lebenserhaltende Sofortmaßnahmen statt. Um alle Kameraden immer auf dem neuesten Stand zu halten, wurden einige wichtige Punkte im Bereich der Herz-Druck-Massage, sowie der Bedienung eines Defibrillators angesprochen. Diese Übung wird jährlich wiederholt, so das alle notwendigen Kenntnisse im Notfall professionell und routiniert ausgeführt werden können.