Zugübung technische Hilfeleistung

   

FB 5

 

Heute möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Ausbildung geben. m vorraus möchten wir uns ganz herzlich bei der Firma Niebler für die Bereitstellung des LKW bedanken.

Eine Vielzahl kleiner Übungen zum Thema technischer Hilfeleistung gipfelte in einer Zugübung in der möglichst viele Bereiche gefragt waren.
Ziel der Übung war es, die Führungskräfte in strukturierter Lageerkundung und Besprechung zu festigen, desweiteren sollten die einzelnen Trupps in der Anwendung der Geräte und der Lösung von Komplikationen während der Rettung von Menschen aus Fahrzeugen geschult werden.

Die Aufgabe bestand darin 2 eingeklemmte Personen aus dem PKW in seitenlage zu befreien. Desweiteren war der LKW Fahrer bewusstlos und musste in einer sogenannten Crash-Rettung befreit werden.

Wir teilten die Einsatzstelle in 3 Bereiche auf: 1.Abschnitt: Crash-Rettung LKW Fahrer durch die Besatzung des Gerätewagen Logistik. 
2. Abschnitt Zugang durch das Heck des PKW zu den eingeklemmten Personen durch die Rüstwagenbesatzung.
3. Abschnitt Befreiung der eingeklemmten Personen im vorderen Bereich des PKW durch die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeugs.

Der LKW Fahrer wurde innerhalb von 5 Minuten nach dem Eintreffen befreit, hierzu musste ein Rettungsgerüst an der Fahrertür aufgebaut werden und der Patient auf einem Spineboard aus der Fahrerkabine geholt werden.
Nach 10 Minuten war die Rückwand des PKW entfernt und der erste Patient konnte von uns aus dem Fahrzeug gerettet werden. 
Um den 2. Patienten aus dem verunfallten Auto zu retten wurden die A-Säulen des PKW weggedrückt und die Lenksäule angehoben. Dadurch entstand genügend Platz um den Verunfallten zu Befreien. Nach ca 20 Minuten war der Einsatz abgearbeitet.

 

 

 

 

 

Florianstag der Freiwilligen Feuerwehr Friedberg e.V.

kirche, floriansmesse

 

Am Samstag feierte die Feuerwehr Friedberg zu Ehren ihres Schutzpatron dem Hl. Florian ihren alljährlichen Florianstag. Angeführt von der Stadtkapelle Friedberg ging es im Zug zur Floriansstele, wo sie durch den Pfarrer Hr. Hinsen empfangen wurden.

 

Unter den Gästen reihten sich die beiden Feuerwehrpfleger, Manfred Losinger und Siegbert Mersdorf sowie der 2. Bürgermeister Richard Scharold ein.

 

Anschließend wurde in der Wallfahrtskirche Herrgottsruh die Floriansmesse abgehalten.

 

 

 

 

 

 

 

154. Jahreshauptversammlung

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Friedberg berichteten 1. Vorsitzender Markus Rietzler und der 1.Kommandant Michael Geiger über das Jahr 2017.


Aus dem Bericht des Kommandanten ging hervor, das die Feuerwehr Friedberg im Jahr 2017 zu 348 Einsätzen gerufen wurde. Das ist ein leichter Zuwachs zum letzten Jahr. Er bedankte sich bei der Stadt Friedberg für die gute Zusammenarbeit, bevor er Beförderungen aussprach. Zum Feuerwehrmann wurden Daniel und Julian Geiger ernannt. Zum OberfeuerwehrmaJHV2017nn wurde Jonas Broy, Maximilian Rödlbach und Stefan Wolf ernannt. Dann berichtete der 1.Vorsitzende von verschiedenen Vereinsveranstaltungen und gab den aktuellen Mitgliederstand von 232 Mitgliedern bekannt.


Er begrüßte acht Neuaufnahmen, Alexander Steger, Stefan Koy, Stefan Wirth, Sascha Hübner, Annika Loibl, Rebecca Möstel, Elias Kunzmann und Maximilian Seyfried, mit einem herzlichen Grüß Gott. Der Vorstand bedankte sich bei Ihnen das Sie zukünftig die Feuerwehr unterstützen wollen, bevor es noch verschiedene Ehrungen gab. Für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Peter Fischer und Stefan Reiner geehrt. Für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit, Christian Eicke sowie Harald Stadelmeyer. Besondere Auszeichnungen erhielten Wilhelm Bergmair für 40 jährige Mitgliedschaft und Helmut Ocker für 60 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr Friedberg. Es folgten Grußworte vom 1.Bürgermeister Roland Eichmann sowie vom Kreisbrandrat Christian Happach. Mit den Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ beendete Markus Rietzler die Jahreshauptversammlung.

 

 

 

Jugendgruppe 2018

 

 

HP-BILD